Wirksame Abschirmung gegen Elektrosmog möglich?

Wirksame Abschirmung gegen Elektrosmog möglich?Das Wort Elektrosmog besitzt keine fest umrissene Definition in der deutschen Sprache. In der täglichen Umgangssprache ist es ein negativer Begriff und bezeichnet die von allen technisch erzeugten elektrischen, magnetischen und elektromagnetischen Feldern ausgehende schwache Strahlung, ähnlich wie Abwärme, die von allen technischen Wärmequellen ausgeht. Der Begriff „Smog“ kommt aus dem Englischen und ist ein Kunstwort aus den beiden Wörtern „smoke“ und „fog“, Rauch und Nebel. Es steht für eine Umweltbelastung.

Im Prinzip ist es möglich Elektrosmog wirksam abzuschirmen, allerdings wird eine Komplettabschirmung ziemlich teuer. Bevor man sich daher zu so einem radikalen Schritt entschließt, sollte man erst einmal von einem Fachmann die Art und Stärke des Elektrosmogs analysieren lassen. Elektrosmog kann nämlich von Quellen außerhalb, aber auch von Geräten bzw. Einrichtungen innerhalb des Raums verursacht werden. Abschirmung gegen Elektrosmog von außerhalb des Raumes ist aufwendiger und teurer. Von außerhalb kann Elektrosmog zum Beispiel durch Mobilfunksendemasten oder Hochspannungsleitungen in der Nachbarschaft verursacht werden. Aber auch Strahlung die durch elektrische Leitungen, Schalter oder Relais in den Wänden ausgehen, werden zu den externen Quellen gerechnet. Die elektrischen Leitungen können übrigens sogar in der Nachbarwohnung oder in einer Wohnung über oder unter der eigenen ausgehen, da Mauerwerk für elektromagnetische Strahlen kaum ein Hindernis darstellt. Die Abschirmung solcher Strahlenquellen kann man zum Beispiel mit Netzfreischaltern und Ableitfolie, Kupfertapeten oder leitfähiger Farbe vornehmen.

Die beste Abschirmung gegen interne Strahlungsquellen besteht in ihrer Vermeidung. Man sollte alle nicht unbedingt notwendigen elektrischen und elektronischen Geräte aus dem Schlaf- und besonders dem Kinderzimmer verbannen, insbesondere Fernseher, Radiowecker und Telefone. Üble Verursacher von Elektrosmog können auch Heizkissen und Heizdecken sein. Die beste Art der Abschirmung ist schließlich, die Entstehung von Elektrosmog von vornherein zu vermeiden. Man kann zum Beispiel aber auch mittels eines Netzfreischalters immer dann den Strom im Schlaf- oder Kinderzimmer automatisch abschalten wenn kein Verbraucher mehr aktiv ist.

Bildquelle: pixabay.comPublic Domain CC0