Internet aus der Steckdose – ist das eine sinnvolle und nachhaltige Alternative?

Ein Leben ohne einen Internetanschluss kann sich heutzutage kaum ein Mensch mehr vorstellen. So wird das weltweite Datennetz sowohl privat als vor allem beruflich viel genutzt. Privat gehen Menschen online, um ihre Bankgeschäfte zu erledigen, einzukaufen oder via E-Mail beziehungsweise über die sozialen Netzwerke mit Freunden und Kollegen zu kommunizieren. Auch zum Spielen von Computerspielen wird das Internet oft verwendet und beruflich wird es zur Eigendarstellung, zur Kommunikation oder zur Recherche genutzt. weiterlesen

Was sind die Merkmale von umweltschonenden Autos?

Neben den ständig steigenden Benzinpreisen sorgt vor allem der Wunsch nach einer Schonung der Umwelt für ein gestiegenes Interesse an umweltfreundlichen Autos. Kein Wunder also, dass mittlerweile auch die deutschen Hersteller immer mehr Fahrzeuge mit umweltfreundlicher Technik auf den Markt bringen. Dabei kennzeichnen die Automobilhersteller ihre Fahrzeuge mit den unterschiedlichsten Ökolabels und Bezeichnungen. Einen allgemeinen Standard für umweltschonende Autos gibt es jedoch nicht. Aus diesem Grund ist es für Käufer nicht immer einfach, den Überblick zu behalten und die einzelnen Fahrzeuge miteinander zu vergleichen. weiterlesen

Das Haus mit Sonnenenergie beheizen und gleichzeitig die Umwelt entlasten

Nicht zuletzt die jüngsten Umwelt- und Klimakatastrophen haben dazu geführt, dass in der Gesellschaft ein Umdenken stattgefunden hat. Durch einen zu hohen Ausstoß von CO2 wird die Umwelt in hohem Maße geschädigt. Es findet eine Erwärmung der Erdatmosphäre statt und Tieren und Pflanzen wird ihr natürlicher Lebensraum zerstört. Um diesem Problem entgegenzuwirken, wurde in den letzten Jahren die sogenannte Energiewende eingeleitet. Der Weg führt weg von der Energieversorgung mit Atomenergie, hin zu regenerativen Energien, wie beispielsweise der Solarenergie. Mit einer Solaranlage kann jeder Mensch ein Zeichen setzen. Er investiert dadurch nicht nur in die Zukunft der Erde, sondern in ein verträgliches Klima, eine gesündere Umwelt und in den natürlichen Lebensraum für die Tier- und Pflanzenwelt. weiterlesen

Blockheizkraftwerke als intelligente und umweltgerechte Alternative

Die Stromkosten kennen in den letzten Jahren nur einen Weg und der führt steil nach oben. Der Einbau eines Blockheizkraftwerks (BHKW) stellt für Eigenheimbesitzer eine gute Möglichkeit dar, um sich von der Preisentwicklung an den Energiemärkten unabhängiger zu machen. Mit einem Blockheizkraftwerk mit Kraft-Wärme-Kopplung können Verbraucher gleichzeitig Strom und Heizwärme erzeugen. In industriellen Anlagen oder Gebäuden mit einem hohen Energieverbrauch, wie beispielsweise Krankenhäuser, Schwimmbäder oder Schulen wird diese Form der Energiegewinnung bereits seit längerer Zeit erfolgreich eingesetzt. Doch dank neuer Technologien können Mini-Blockheizkraftwerke nun auch in den eigenen vier Wänden eingesetzt werden, um den Haushalt mit günstigem Strom und Wärme zu versorgen. weiterlesen

Die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten von Werbeplanen im Überblick

Werbeplanen sind sie sehr vielseitig einsetzbar. Je nach Material können Sie für den Innen-oder auch Außenbereich verwendet werden. Sie bilden einen effektvollen und ausdrucksstarken Eyecatcher in genau dem Format, der gerade benötigt wird. Damit ist die Werbeplane eine hervorragende Möglichkeit, aktuelle Werbeaktionen zu unterstreichen. Die Einsatzmöglichkeiten für Werbeplanen sind äußerst vielseitig. Mal verzieren sie als Großformatdruck Fassaden oder Gerüste, ein anderes Mal sorgen sie als Eyecatcher auf Veranstaltungen, Messen oder anderen Events für Aufmerksamkeit und ein nächstes Mal sind sie einfach eine interessante Decken- oder Wandgestaltung in Museen oder anderen Räumen. weiterlesen

Die Strompreise steigen 2013 weiter an

Auch im kommenden Jahr müssen Verbraucher mit weiter ansteigenden Preisen rechnen. Wenn die Stromkonzerne alle Mehrkosten an die Verbraucher abgeben, dann sind nach Berechnung von Vergleichsportalen Steigerungen von bis zu 13 Prozent möglich. Bei einem von 4000 Kilowattstunden wären das Mehrkosten von 129 Euro. Preissteigernd wirken sich Anhebung der Netzentgelte und die Ökostromumlage EEG. Aber auch Steuererhöhungen und eine Haftungsumlage und die Befreiung stromintensiver Betriebe von der EEG werden den Strom weiter verteuern. weiterlesen

Strahlenbelastung vermeiden durch mehr Outdooraktivitäten

Insbesondere im beruflichen Leben ist jeder Mensch einer gewissen Strahlenbelastung ausgesetzt. Hervorgerufen wird diese in erster Linie durch die zahlreichen Computer, Handys, Monitore und Funkanlagen. Auch im privaten Umfeld nimmt die Belastung durch Elektrosmog immer mehr zu, bedingt durch den Einsatz von Handys und Computern. Hinzu kommt aber auch eine Belastung durch ionisierende Strahlung, die tagtäglich an jedem Ort der Erde auf den Menschen einwirkt. Zum einen wird diese Strahlung durch in der Natur vorkommende radioaktive Stoffe wie Uran, Thorium oder Radon hervorgerufen, zum anderen auch durch die kosmische Strahlung. weiterlesen

Wie kann ich im Haushalt unkompliziert Energiekosten sparen?

Die Strompreise sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen und derzeit zeichnet sich noch kein Ende dieser Tendenz ab. Neben dem Wechsel zu einem günstigeren Stromanbieter können Verbraucher zudem aber auch durch verschiedene Maßnahmen Energiekosten sparen und so die Stromkosten dauerhaft senken. Wer die verschiedenen Stromanbieter miteinander vergleichen möchte, der findet im Internet eine große Anzahl an entsprechenden Vergleichsrechnern. Dazu gibt eine Menge Informationen über Strom und weitere aktuelle Umwelt Themen bei gutefrage. weiterlesen

Konflikte werden beim Bau von neuen Stromtrassen in Deutschland nicht ausbleiben

Um die Energiewende voranzubringen, sollen vier große Stromtrassen quer durch Deutschland führen. Doch viele Bürger begehren auf. In Thüringen beispielsweise ist die Thüringer Stromleitung mit Konfliktpotential behaftet, denn die Thüringer fürchten um ihren geliebten Wald. In anderen Regionen haben die Menschen ähnliche Sorgen um ihre Gesundheit.

Leitungen bauen für den Atomausstieg

Bisher liegen nur Pläne auf dem Tisch, doch irgendwann wird der Bau beginnen. Zumindest dann, wenn der Atomausstieg bis 2022 geschafft werden soll. Derzeit ist die Rede von Stromautobahnen von insgesamt rund 4.000 Kilometer, so zumindest der Netzentwicklungsplan, der von den vier Netzbetreibern vorgestellt wurde. Das riesige Projekt beläuft sich auf Kosten von rund 20 Milliarden Euro. Betroffen sind sowohl kürzere Abschnitte auch recht lange, die quer durch Deutschland führen sollen. Für die Bürger wird das wohl heißen: Netzentgelte und Strompreise steigen. weiterlesen

Strom aus Photovoltaik Anlagen

Trotz Kürzung der Solarförderung setzen immer noch viele Verbraucher auf selbst erzeugten Strom durch eine Photovoltaik Anlage. Bevor man sich zum Bau einer Photovoltaik Anlage entscheidet, sollte genau kalkuliert werden, ob sich diese Investition auch finanziell lohnt. Dabei gilt es, die Anschaffungskosten der Anlage mit den Einsparungen beim Strom sowie den zu erzielenden Einspeisevergütungen zu vergleichen.

Wann sich Strom aus Photovoltaik Anlagen noch lohnt

Für eine Anlage, die unter optimalen Leistungen etwa 1000 Watt erzeugt, muss mit Anschaffungskosten von rund 2.500 Euro gerechnet werden. Mit einer solchen Anlage lässt sich zwischen 800 und 1.000 Kilowattstunden Strom jährlich erzielen, was etwa einem Fünftel des Jahresverbrauchs einer vierköpfigen Familie entspricht. Soll die eingebaute Anlage den kompletten Strom liefern der benötigt wird, so liegen die Anschaffungskosten zwischen 10.000 und 12.000 Euro. Zu den reinen Anschaffungskosten kommen noch eventuelle Zinsen, falls zur Finanzierung ein Kredit benötigt wird. Für kleinere Dachanlagen gibt es aktuell eine Einspeisevergütung von 19,5 Cent je Kilowattstunde Strom. Bei einem aktuellen Strompreis von rund 26 Cent ist es durchaus lukrativ den erzeugten Strom selbst zu verbrauchen, anstatt diesen in das Stromnetz einzuspeisen. Für eine optimale Leistung der eingebauten Anlage ist eine möglichst hohe Sonneneinstrahlung wichtig. Optimal geeignet sind Dächer mit einem Neigungswinkel von etwa 30 Grad. Es ist jedoch nicht immer erforderlich gleich eine eigene Photovoltaik Anlage einzubauen, wenn man günstigen und umweltfreundlichen Strom beziehen möchte. Bei einem Vergleich von Stromtarifen auf Stromanbieter.net können Verbraucher ebenfalls gezielt nach Anbietern von Ökostrom suchen und je nach Stromverbrauch mehrere Hundert Euro pro Jahr einsparen. Ein ´Wechsel lässt sich ohne großen Aufwand und mit wenigen Klicks direkt online durchführen. Fast alle Stromanbieter bieten einen speziellen Wechselservice an. Hierzu gehört auch die Kündigung des bestehenden Vertrages. Am Tag des Wechsels müssen dann lediglich die neuen Zählerstände durchgegeben werden. Da der regionale Stromversorger eine gesetzliche Verpflichtung zur Stromlieferung besitzt, kann es bei einem Wechsel auch nicht zu einer Unterbrechung der Versorgung kommen. weiterlesen

Wie kann ich auf umweltfreundlichen Strom umsteigen?

Nach der Atomkatastrophe in Japan und der damit verbundenen Debatte über die Atomkraft ist auch das Interesse deutscher Verbraucher an umweltfreundlichem Strom deutlich gestiegen. Dabei lässt sich mit einem Wechsel zu Anbieter für Ökostrom nicht nur etwas für die Umwelt tun, sondern es sind auch deutliche Einsparungen bei den Stromkosten möglich. Die Zeit in denen Ökostrom deutlich teurer war sind bereits seit einiger Zeit vorbei. Wer zu umweltfreundlichem Strom wechseln möchte, für den empfiehlt sich ein genauer Preisvergleich der verschiedenen Ökostrom Anbieter. Dieser lässt sich mit einem Stromrechner im Internet mit wenigen Klicks durchführen. weiterlesen

Die Regionen mit dem besten Handyempfang Deutschlands

In der technisch vernetzten Welt von heute sind Handys nicht mehr wegzudenken. Jederzeit erreichbar zu sein und andere erreichen zu können, ist in Deutschland heute selbstverständlich. Die Erfolgsgeschichte des Mobilfunks hat dazu geführt, dass es inzwischen mehr Mobilfunkanschlüsse als Einwohner in Deutschland gibt. Trotz dieser signifikanten Entwicklung schwankt der Handyempfang zwischen den Regionen stark. In manchen Regionen Deutschlands haben die Mobilfunknutzer auch heute noch mit Signalstörungen und langsamen Übertragungsraten zu kämpfen. Vor allem Smartphone-User sind betroffen, da weniger dicht besiedelte Gebiete in Deutschland häufig eine Netzinfrastruktur haben, die nur ein langsames, mobiles Internet ermöglichen. weiterlesen